Seitenanfang

Unsere Adresse

Apotheke im HIT Alte Messe, eine Filiale der Petersbogen-Apotheke e.K.
Strasse des 18. Oktober Nr. 44
04103 Leipzig
Telefon: 03 41 / 22 55 300
Telefax: 03 41 / 22 55 301
www.apotheke-alte-messe.de
info@apotheke-alte-messe.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo - Sa:08:30 - 20:30 Uhr

Wir sind zertifiziert!

Veranstaltungskalender

HBA1C

Das Blutzuckergedächtnis

Ein Blutzuckerwert, der die Höhe des Blutzuckers über einen Zeitraum von etwa acht Wochen aus der Vergangenheit erfassen kann, ein richtiges "Blutzuckergedächtnis" also, ist der HBA1C-Wert.

Warum ist das so wichtig?

Wenn es gelingt, die Blutzuckerwerte im normalen Bereich zu halten, dann lässt sich das Auftreten von Folgeerkrankungen verzögern, ja sogar vermeiden. Einerseits gibt es Typ-2-Diabetiker, bei denen gerade ein Diabetes festgestellt wurde, die jedoch bereits Folgeschäden eines überhöhten Blutzuckers entwickelt haben. Andererseits gibt es aber auch Diabetiker, die schon seit Jahrzehnten diese Krankheit haben, ohne dass es zu Veränderungen an Nieren, Augen oder Füßen gekommen ist. Letzteres sollte auch Ihr Ziel sein! Dabei hilft die vierteljährliche Bestimmung des HBA1C-Wertes.

Was bedeutet HBA1C?

Genau genommen gibt es zwei Blutwerte, den HBA1-Wert und den HBA1C-Wert. Überwiegend wird der HBA1C-Wert bestimmt. Er gibt an, wie viel Traubenzucker an Hämoglobin, das ist der rote Blutfarbstoff, angelagert wurde. Beim HBA1-Wert werden zusätzlich auch die Abbauprodukte des Traubenzuckers erfasst. Damit liegen diese Werte etwa um 30 Prozent höher als beim HBA1C. Letztlich spielt es keine Rolle, welcher der beiden Werte ermittelt wird. Wichtig ist nur, dass Sie den jeweiligen Normbereich kennen, damit Sie wissen, wie weit Ihr eigener Wert davon entfernt ist.

Beurteilung des HBA1C-Wertes

  • HBA1C 3 - 6%, HbA1 5 - 8%: Normalbereich für Nichtdiabetiker
  • HBA1C 3 - 6%, HbA1 5 - 8%: labormäßig normale Einstellung für Diabetiker - wünschenswert in der Schwangerschaft, sonst Vorsicht: Hypoglykämiegefahr
  • HBA1C 6 - 7%, HbA1 8 - 9%: gute Diabeteseinstellung
  • HBA1C 7 - 8%, HbA1 9 - 10%: befriedigende Diabeteseinstellung
  • HBA1C über 8%, HbA1 über 10%: unbefriedigende Diabeteseinstellung

Individuelle Zielwerte

Diese Werte nicht radikal zu senken, ist das Ziel. Dies wäre nur über ständig sehr niedrige Blutzuckerwerte zu erreichen. Die Folgen davon aber wiederum wären häufige, gefährliche Unterzuckerungen. Gemeinsam mit Ihrem Arzt sollten Sie daher Ihren individuell anzustrebenden HBA1C-Wert festlegen. Im Gesundheitspass Diabetes eingetragen, lässt er sich immer mit den gemessenen Werten vergleichen, egal, wo die Messung erfolgt.

Vorsicht ist geboten

Die Ergebnisse unterschiedlicher Labors können bei diesem Wert schwanken. Das liegt einerseits an den verschiedenen Untersuchungsmethoden, die eingesetzt werden, andererseits weisen alle heutigen Methoden noch eine gewisse Ungenauigkeit auf. Fragen Sie deshalb stets danach, welcher Wert als normaler HbA1C-Wert für Nicht-Diabetiker gilt. Damit können Sie dann letztlich Ihren eigenen ermittelten Wert vergleichen und beurteilen.

Ein guter HbA1C-Wert bedeutet kein oder ein nur gering erhöhtes Risiko für Folgeschäden, ein hoher HBA1C-Wert bedeutet gleichzeitig ein hohes Risiko für Folgeschäden. Bei einem hohen HbA1C-Wert ist beispielsweise die Sauerstoffversorgung über das Blut eingeschränkt. Dies wird durch
Zuckerablagerungen am Hämoglobin verursacht. Auch in den Blutgefäßen und an den Organen lagert sich Traubenzucker ab. So kommt es durch derartige langfristige Blutzuckererhöhungen zur Entwicklung von Folgeschäden.

Folgeschäden können auftreten:

  • am Augenhintergrund (Retinopathie)
  • an den Nieren (Nephropathie)
  • am Nervensystem (Neuropathie)
  • an den großen Blutgefäßen (Makroangiopathie)
  • an den Füßen (diabetischer Fuß)

Der HbA1C-Wert ist also der entscheidende Messwert, mit dem die durchschnittliche Diabeteseinstellung beurteilt werden kann. Je länger und je öfter der Blutzucker in den vergangenen sechs bis acht Wochen vor der Ermittlung des Wertes erhöht war, um so mehr Hämoglobin konnte sich mit Traubenzucker verbinden. Streben Sie deshalb an, regelmäßig, am besten einmal im Vierteljahr, den HbA1C-Wert bestimmen zu lassen. Fragen Sie in Ihrer Apotheke danach! Gern bestimmt man diesen Wert oder hilft Ihnen bei Fragen weiter.

Navigationsbild für die Seite Kontakt Navigationsbild für die Seite Notdienst Navigationsbild für die Seite Zuzahlungsbefreiung Navigationsbild für die Seite Newsletter Navigationsbild für die Seite Facebook

Jetzt neu:
Unsere Phytothek