Seitenanfang

Unsere Adresse

Apotheke im HIT Alte Messe, eine Filiale der Petersbogen-Apotheke e.K.
Strasse des 18. Oktober Nr. 44
04103 Leipzig
Telefon: 03 41 / 22 55 300
Telefax: 03 41 / 22 55 301
www.apotheke-alte-messe.de
info@apotheke-alte-messe.de

Unsere Öffnungszeiten

Mo - Sa:08:30 - 20:30 Uhr

Wir sind zertifiziert!

Veranstaltungskalender

Sonnenstich

Nur nicht überhitzig werden

Es ist heiß, die Sonne brennt, endlich kann man den ganzen Tag an der frischen Luft verbringen. Wenn einem plötzlich übel wird und man an den Döner vom Mittagessen denkt, ist es schon zu spät – Sonnenstich!

Gerade der nicht sonnengewöhnte Mensch reagiert besonders empfindlich und freut sich so sehr über die belebende Strahlung, dass jede Kopfbedeckung oder Begrenzung der Sonnenexposition vergessen wird. So kann der entspannende Sonntagsausflug zum Baggersee einem schnell den Grillabend verderben oder sogar gefährlich werden. Ein Sonnenstich entsteht durch direkte, starke Sonnenstrahlung auf den nicht bedeckten Kopf.

Anzeichen für einen Sonnenstich

  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Schwindel
  • hochroter, heißer Kopf
  • Bewusstseinsverlust
  • Verwirrtheit, Unruhe
  • hohe Körpertemperatur

Kinder besonders gefährdet

Besonders Kinder sind gefährdet. Da sie kaum schützende Haare besitzen und die Schädeldecke noch dünn ist, kommt es schnell zu den gefährlichen Symptomen. Sie entwickeln hohes Fieber und sind dabei auffallend blass. Dann heißt es, schnell das Kind aus der Sonne zu nehmen und zum Arzt bringen.

Es kann jedoch auch zu einem Hitzschlag ohne Sonneneinwirkung kommen – vor allem dann, wenn der Körper die Schweißbildung einstellt und ein so genannter Wärmestau entsteht. Zeichen für einen Hitzschlag sind hochroter Kopf, heiße, trockene Haut, stumpfer Gesichtsausdruck, taumelnder Gang und sehr hohe Körpertempertur. So ein Hitzschlag ist eine ernst zu nehmende Angelegenheit, er kann zum Bewusstseinsverlust, aber auch zum Tode führen.

Achtung:

Bei Symptomen wie z.B.

  • auffallender Blässe
  • Schwäche
  • kaltem Schweiß
  • Frösteln
  • schnellem, schwachem Puls

auch bei normaler Körpertemperatur sofort den Arzt aufsuchen – Schockgefahr!

Wie entsteht eine Überhitzung?

Die Körpertemperatur wird von einem Koordinationszentrum, auch Hypothalamus genannt, reguliert. Im Hypothalamus finden sich temperaturempfindliche Fühler, die die Kerntemperatur registrieren. Aufgabe der Temperaturregelung ist es, die Kerntempertur auf einem Sollwert von 37 °C konstant zu halten. Eine Konstanthaltung der Körpertemperatur ist nur dann möglich, wenn die Wärmeproduktion und die Wärmeaufnahme mit der Wärmeabgabe ins Gleichgewicht gebracht werden.

Steigt die Körpertemperatur, so wird zum einen die Hautdurchblutung gesteigert, um die vermehrte Wärme abzugeben, als auch die Schweißsekretion, um die Hautoberfläche kühl zu halten. Kommt es bei vermehrter körperlicher Tätigkeit in der Sonne zum vermehrten Schwitzen, also zum Flüssigkeitsverlust und zur vermehrten Wärmebildung durch Muskelarbeit, ist der Regulationsmechanismus überfordert, und es kann zu Kreislaufbeschwerden und Kollaps kommen.

Häufigste Ursachen:

  • extreme Sonnenbestrahlung
  • unangemessene, zu warme Kleidung
  • hoher Flüssigkeitsverlust durch vermehrtes Schwitzen, Durchfall oder zu geringe Flüssigkeitaufnahme
  • starke oder ungewohnte körperliche Anstrengung in zu heißer Umgebung
  • hohe Luftfeuchtigkeit
  • kein Luftaustausch, geschlossene Räume
  • Medikamente (z.B. Antihistaminika) erhöhen das Risiko für eine Hitzschlag mit Wärmestau

Vorbeugung:

  • zu lange Sonnenbäder meiden
  • Kopfbedeckung tragen
  • ausreichend viel trinken
  • zu warme Kleidung vermeiden
  • keine starken körperlichen Anstrengungen in der prallen Sonne (Rasenmähen, Fußballspielen, ...)

Was kann man im Notfall tun?

  • im kühlen Schatten mit erhöhtem Oberkörper liegen
  • kühlende, feuchte Tücher auflegen
  • Flüssigkeit zuführen
  • Arzt aufsuchen
Navigationsbild für die Seite Kontakt Navigationsbild für die Seite Notdienst Navigationsbild für die Seite Zuzahlungsbefreiung Navigationsbild für die Seite Newsletter Navigationsbild für die Seite Facebook

Jetzt neu:
Unsere Phytothek