Seitenanfang

Clevere Eltern

Rätselraten um Ursachen wenn es dem Nachwuchs schlecht geht

Viele Eltern kennen es: Nach der Geburt und der anfänglichen Erleichterung über das anscheinend gesunde Kind kommen plötzlich die Sorgen. Warum weint mein Kind so häufig? Warum schläft es nicht gut?

In den ersten Monaten treten häufig gesundheitliche Störungen wie Blähungen auf, die auf den noch unausgereiften Verdauungsapparat zurückzuführen sind. Wenn aber nach dem Abstillen Durchfälle, Bauchkrämpfe, häufige Infektionen oder gar Wachstumsstörungen hinzukommen, können genetisch bedingte Unverträglichkeiten die Ursache sein. So kommt etwa jedes 6. Baby mit einer angeborenen Milchzucker-Unverträglichkeit auf die Welt. Da die Auswirkungen sehr unterschiedlich sein können und Milchzucker heute in allen möglichen Nahrungsmitteln zu finden ist, werden die Symptome in den seltensten Fällen auf Anhieb richtig gedeutet. In der Regel machen die Eltern eine langwierige und aufreibende Arzt-Odyssee durch, bis die Ursache für die Beschwerden gefunden ist.

DNA-Diagnostik statt Ärztemarathon

Den Ärger kann man sich sparen: Mittels eines einfachen Speicheltests kann das Vorliegen einer Milchzucker-Unverträglichkeit neuerdings direkt nach der Geburt festgestellt werden. Der Test ist Teil von humatrix DNA-Diagnostik Baby, einer neuen Vorsorgeuntersuchung, bei der gleich noch weitere Gesundheitsrisiken entlarvt werden. Wesentlich seltener, aber auch sehr viel tückischer ist z.B. eine Antibiotika-Unverträglichkeit, die zu schweren Hörschäden bis hin zur Taubheit führen kann. Infos zum Test gibt es unter www.praeventionsdiagnostik.de.
Der Test ist bundesweit bei führenden Gynäkologen erhältlich, die werdende Mütter dazu bereits während der Schwangerschaft beraten. Die Kosten liegen bei ca. 300 Euro zzgl. der ärztlichen Beratung. Nach Ansicht des Geburtsspezialisten Dr. Julius Kryss (Kronberg) eine lohnende Investition: 'Mit dem Test können Eltern ihren Kleinsten und sich selbst viel Ärger ersparen. Eine wirklich sinnvolle und effektive Vorsorge zu einem vernünftigen Preis. Zumal viele private Krankenkassen die Kosten bereits übernehmen.'

Basispaket

Das Basispaket beinhaltet folgende Tests:

  • Laktose-Intoleranz / Milchzucker-Unverträglichkeit
    (Zu viel Laktose kann zu schweren Folgeerkrankungen führen)
  • Multi-Drug-Resistenz / Medikamenten-Unverträglichkeit
    (Die Dosis von bestimmten Medikamenten muss individuell angepasst werden)
  • Taubheit / Antibiotika-Unverträglichkeit
    (Das Kind kann taub werden, wenn es Antibiotika verabreicht bekommt)
  • Gluten-Intoleranz / Getreidemehl-Unverträglichkeit
    (Es ist auf eine vollständig glutenfreie Ernährung zu achten, um Spätfolgen zu vermeiden)
  • AAT-Mangel
    (Der AAT-Mangel muss medikamentös ausgeglichen werden, sonst kommt es zu schweren Lungen- und Leberschäden.)

(Quelle: djd/ pt)

Navigationsbild für die Seite Kontakt Navigationsbild für die Seite Notdienst Navigationsbild für die Seite Zuzahlungsbefreiung Navigationsbild für die Seite Newsletter Navigationsbild für die Seite Facebook

Jetzt neu:
Unsere Phytothek