Seitenanfang

Die Kinesiologie bietet Lösungen für viele Schulprobleme

Turnen statt pauken

Schon wieder eine Fünf in Mathe. Die Eltern sind alarmiert. Das Kind muss mehr lernen, bekommt womöglich Nachhilfe, die Nachmittage auf dem Bolzplatz sind erst einmal gestrichen. Doch oft gibt es dann statt besserer Zensuren nur Frust, Streit und Tränen. Schließlich dreht sich das ganze Familienleben nur noch ums Pauken, die Lebensqualität aller Beteiligten sinkt. ''Mehr üben'' ist häufig der falsche Weg, denn Lernschwierigkeiten und mangelnder Schulerfolg können viele Ursachen haben: Dazu zählen familiäre Probleme, nicht abgeschlossene Reifungsprozesse bei Kindern und Jugendlichen oder sogar Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Kinesiologen unterstützen Schüler dabei, aus dem Schulfrust auszusteigen und die Lust am Lernen zu entdecken. Der sogenannte Muskeltest dient dem Aufspüren von Belastungen und Blockaden: Dabei übt der Kinesiologe sanften Druck aus, zum Beispiel auf den Arm, und analysiert die Reaktion spezieller Muskeln. Mit dieser Biofeedback-Methode wird der Körper direkt ''befragt'', was dem Schüler fehlt und was er braucht - gezielte Hilfe wird so möglich. Die Deutsche Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie (DGAK) unterscheidet zwei Richtungen: In der medizinisch-therapeutischen Kinesiologie arbeiten zum Beispiel Psychologen und Heilpraktiker, die bei Familienproblemen und Nahrungsmittelunverträglichkeiten helfen können. Beratend-begleitende Kinesiologen unterstützen die Kinder vor allem dabei, Lernprozesse und die Leistungsfähigkeit zu verbessern sowie Ängste und Selbstsabotagen abzubauen.

Ist zum Beispiel beim Kind das Zusammenwirken der beiden Gehirnhälften noch nicht ausgereift, verwechselt es leicht Buchstaben und Zahlen und kann sich Regeln schlecht merken. Schon einfache Überkreuzbewegungen können bei leichten Problemen helfen. Auch kompliziertere Anforderungen an die Integration des kindlichen Gehirns lassen sich oft mit gezielten spielerischen Körperübungen lösen. Kinesiologische Sitzungen sind abwechslungsreich: Lernspielzeug, Farbkarten, Bachblüten und vieles mehr werden eingesetzt. Prüfungsangst wird beispielsweise durch Klopf-Akupressur gelindert: So wird Stress ab- und neues Selbstvertrauen aufgebaut. Und die Lust am Lernen kehrt wie von selbst zurück.

(Quelle: djd/ pt; Foto: djd/ Deutsche Gesellschaft für Angewandte Kinesiologie)

Navigationsbild für die Seite Kontakt Navigationsbild für die Seite Notdienst Navigationsbild für die Seite Zuzahlungsbefreiung Navigationsbild für die Seite Newsletter Navigationsbild für die Seite Facebook

Jetzt neu:
Unsere Phytothek